Connection timed out Sonntagsgedanken zum 27. Juli 2019 : Evangelischer Kirchenbezirk Waiblingen

Sonntagsgedanken zum 27. Juli 2019

"Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen"

Kurz vor einer Knieoperation habe ich diesen Segensspruch überreicht bekommen. Als ich später im Vorbereitungsraum lag, Hämmern und Sägen hinter der verschlossenen OP-Tür nicht mehr zu überhören waren, da konnte  ich mir dann recht bildhaft vorstellen, wie diese Menschen in ihren blauen Kitteln in Kürze über mich herfallen würden. Ohnmächtig ausgeliefert sein – eine schreckliche Vorstellung; mein Vertrauen begann zu schwinden.

„Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen!“ – dieser Gedanke hat mir in diesem Moment wirklich geholfen!

Die Operation habe ich gut überstanden. Gott sei Dank! Aber die Vorstellung, dass Menschen übereinander herfallen hat mich noch lange beschäftigt.

Vielleicht falle ich ja selbst auch über andere her? – im Religionsunterricht, wenn ich von den Schülerinnen und Schülern frühmorgens verlange, dass sie über Themen nachdenken, mit denen sie sich gerade überhaupt nicht beschäftigen wollen? – oder in der Verkündigung, wo ich Jahrhundertalte Strukturen kritisch in Frage stelle und so den einen oder die andere um ihren wohlverdienten „Predigtschlaf“ bringe? Eigentlich meine ich es ja nur „gut“ – aber es kommt halt manchmal gar nicht so gut an!

„Wenn andere über dich herfallen“ – jetzt in der Urlaubszeit?  Einheimische beklagen sich zunehmend, dass die Touristen regelrecht über sie herfallen. Kein normales Leben ist mehr möglich, Party an allen Ecken und Enden bis tief in die Nacht, oder verwüstete Felder, weil Gleitschirmspringer in ihrer grenzenlosen Freiheit landen wollen, wo immer der Wind sie hinträgt. Klar bringen die Touristen Geld in die Kassen, aber auch hier haben die Medaillen halt zwei Seiten.

Trotzdem dürfen wir uns jetzt auf den Sommer freuen! Vielen von uns wird Zeit geschenkt, Zeit zum Ausruhen, Zeit zum Reisen, Zeit um Abenteuer zu erleben, Zeit für uns, Zeit um über Gottes Schöpfung zu staunen, Zeit zum Neubeginn, Zeit zum Aufatmen, Zeit zum heilen.

„Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen!“ – dieser Segenswunsch gilt ja nicht nur uns selbst, sondern auch für alle, denen wir begegnen. Gott ist immer schon da, egal, wohin oder zu wem wir auch gehen – Gott ist da!

Mit diesem Gedanken „Urlaub“ machen? Ich bin mir sicher, dass  diese Vorstellung unser Verhalten gegenüber fremden Menschen und Ländern segensreich verändern kann!

Maria Lerke, Pastoralreferentin, katholische Seelsorgeeinheit Winnenden-Schwaikheim-Leutenbach